Donnerstag, 22. Juni 2017

Unsere Neuerscheinung im Juli

"Der Nix" von Pierre Sanoussi-Bliss


Trommelwirbel! Anfang Juli kommt unser fünftes Buch heraus. Dabei handelt es sich um eine Neuauflage von "Der Nix". "Der Nix" ist eine bezaubernde Geschichte für Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene. Geschrieben hat sie Schauspieler Pierre Sanoussi-Bliss, den einige sicher als Kommissar aus der Serie "Der Alte" oder als Hauptdarsteller des Orfeo in Doris Dörries Kinofilm "Keiner liebt mich" kennen. Die Geschichte handelt von Kaulquappe Kauli, die in einem kleinen See in der Nähe eines Dorfes lebt. Sie möchte kein Frosch werden und träumt davon, eine aus Schaumkronen geborene Nixe zu sein. Bis eines Tages plötzlich ein Sturm über ihrem Teich aufzieht und wundersame Dinge geschehen. In dem Buch geht es um Vorurteile, um Schubladendenken und Anderssein. Die Botschaft: Egal, wie anders man ist, zusammen ist es zu schaffen.

Das 72 Seiten starke Werk im Format 205 x 205 mm wurde von Till Kaposty-Bliss (Herausgeber der Kulturzeitschrift DAS MAGAZIN) gestaltet, die Illustrationen stammen von Schauspieler Paul Gilling. Erhältlich ist das Buch mit der ISBN-Nummer 13: 978-3-9817217-4-4 zum Preis von 12,95 Euro unter anderem auf der LebensArt Messe in Putbus vom 7. bis zum 9. Juli 2017, in Buchläden und in unserem Shop. Wer Pierre und den Nix live erleben möchte, ist herzlich in der Homunkulus Figurensammlung der Seebühne Hiddensee in Vitte am 16. August um 11.00 Uhr willkommen sowie am 19. September um 19.00 Uhr im Kolonial-Stübchen Sellin.

Autor und Schauspieler Pierre Sanoussi-Bliss

Dienstag, 13. Juni 2017

Erfolgreiche Premiere

3000 Besucher bei 1. Rügener Buchmesse


http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ruegen/Kultur/Buchmesse-Lesestoff-in-Schliessfaechern-zwischengelagert

Die vom Inselkinder Verlag organisierte 1. Rügener Buchmesse (Link) war mit etwa 3000 Besuchern ein voller Erfolg. Wir bedanken uns bei allen Ausstellern, Gästen, dem Naturerbe Zentrum Rügen und allen Helfern. Eine Neuauflage wird es am 7. und 8. Juni 2019 geben. Wir sind voller Vorfreude.

Impressionen von der 1. Rügener Buchmesse findet ihr hier:

http://www.ruegen-buchmesse.de/2017/05/die-1-rugener-buchmesse-in-bildern.html

Donnerstag, 1. Juni 2017

Alles Liebe zum Kindertag

Lasst euch feiern


Welleri. Wellera. Allen Kindern - ob groß oder klein, ob dick oder dünn, ob mit oder ohne Bart - wünschen wir einen glücklichen Kindertag.

Dienstag, 30. Mai 2017

Der Inselkinder Verlag und die 1. Rügener Buchmesse

Ein Interview über einen gelebten Traum


Die Rügener Kinderbuchautorin und Geschäftsführerin des Inselkinder-Verlags, Janet Lindemann, verwirklicht ihren Traum und organisiert eine Buchmesse auf der Insel, die am 27. und 28. Mai zum ersten Mal im Naturerbe Zentrum Rügen in Prora stattfindet.

Wie kamen Sie auf die Idee, auf Deutschlands größter Insel eine Buchmesse zu veranstalten?

Dieses Projekt arbeitet seit Jahren in mir und ich bin froh, dass ich es jetzt realisieren kann. In der Vorbereitungszeit haben viele Gespräche mit Verlegern und Autoren ergeben, dass das Interesse sehr groß ist. Rügen kann eine Buchmesse gut vertragen, die großen Messen in Frankfurt und Leipzig sind weit weg. In unserer Region gibt es unter den Bibliophilen viele Einzelkämpfer, die sich freuen, eine neue Plattform rund um das Buch auf der Insel zu finden. Hinzu kommt noch ein anderer Aspekt: Viele Verleger und Autoren wollen eine solche Veranstaltung auch mit Urlaub auf Rügen verbinden oder mit Terminen für Lesungen. Die Resonanz ist jedenfalls überwältigend groß, die Leute sind unglaublich dankbar, dass wir dieses Projekt durchziehen, ich freue mich jeden Tag darauf, natürlich bin ich auch aufgeregt.

Wo liegt der Schwerpunkt der neuen Buchmesse?

Es soll eine Messe für alle sein, aber natürlich sind die meisten Aussteller aus der Region. Es handelt sich überwiegend um kleinere und mittlere Verlage aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen, aber auch Teilnehmer aus Berlin und Rostock haben sich angemeldet. Die größten teilnehmenden Verlage sind Hinstorff und Demmler. Wie groß das Interesse ist zeigt, dass wir einen Monat vordem Start der Messe die Aussteller-Liste schließen mussten, weil wir nicht mehr als 43 Standplätze anbieten können. Jetzt schon gibt es Anmeldungen für die zweite Rügener Buchmesse, die wieder Ende Mai in zwei Jahren stattfinden soll.

Gibt es auch thematische Schwerpunkte?

Wir haben eine Mischung von allem, das hat sich so ergeben. Liebhaber von Fantasy-Literatur kommen auf ihre Kosten, genauso wie an Land und Leuten Interessierte Reiseführer spielen eine wichtige Rolle und Bücher mit historischen Themen. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz kommt beispielsweise mit ihren Ortskuratorien Stralsund und Rügen. Einen großen Raum der Messe nimmt natürlich auch die Kinderliteratur ein.

Wie würden Sie das Arbeitsmotto der Messe beschreiben?

Sie will Verkaufsmesse sein aber auch Plattform. Es geht um den Austausch zwischen Autoren, Lesern und Verlagen und weil die Veranstaltung nicht so riesig ist wie Frankfurt oder Leipzig, können sich die Menschen untereinander kennenlernen und man kann Leute auch gezielt zusammenbringen, wenn man weiß, wofür sie sich interessieren. Netzwerkarbeit also. Hinzu kommt, dass gerade einzelne Autoren und kleine Verlage oft wenig Erfahrung mit Marketing, Vertrieb, Pressearbeit und Gestaltungsmöglichkeiten haben. Neben Lesungen und Signierstunden wollen wir bei thematischen Schwerpunkten am Rande der Messe auch in diesen Bereichen Wissen vermitteln. Sehr hilfreich ist in diesem Zusammenhang mein Kollege Frank Meierewert, der bis vor kurzem Veranstaltungsmanager im Ostseebad Baabe war und die Messe mitorganisiert hat. Außerdem gibt es Lesungen und Signierstunden.

Die Messe heißt „Buch und Baum“. Wie kamen Sie darauf?

Das lag sehr nahe wegen des Veranstaltungsortes, dem Naturerbe Zentrum Prora, mitten im Wald, überragt vom Baumwipfelpfad. Ein absoluter Glücksfall, dass wir die Messe dort ausrichten können, nicht nur wegen der phantastischen Umgebung, sondern auch wegen der Infrastruktur. Es gibt zwei große helle Säle, ausreichend Parkplätze, einen separaten Raum für Lesungen, Spielmöglichkeiten für Kinder und der Ort ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens erreichbar.

Wird die Messe finanziell unterstützt, denn der Eintritt ist ja frei?

Natürlich nehmen wir Standgebühren, aber ansonsten erhalten wir eher praktische Hilfe. Gemeinde und Kurverwaltung Binz schicken für das Messe-Wochenende zum Beispiel zwei Helferinnen, außerdem übernimmt Binz einen Teil der Druckkosten für Flyer und Plakate und das Ostseebad bewirbt die Veranstaltung auf seiner Internetseite. Außerdem haben wir Förderung beim Landkreis beantragt.

Gibt es irgendwelche Überraschungen, etwas Besonderes?

Es wird Aktionen mit Kindern geben, Aussteller und ihre Freunde kommen verkleidet. Und dann gibt es die wundervolle Geschichte des Hundes, der ein Buch signieren wird. Geschrieben hat es sein Frauchen aus Garz, Erlebnisse mit ihrer Hündin Elli, die im Rahmen des DRK-Hundebesuchsdienst alte und kranke Menschen besucht.

Interview: Lena Roosen, OSTSEE-ZEITUNG, 20./21. Mai 2017

Montag, 15. Mai 2017

Was wären wir ohne sie

Ein Hoch auf alle Mütter dieser Welt


Dienstag, 2. Mai 2017

Dieses Dankeschön ist unbezahlbar

Schätze vom Strand als Geschenk für die Kinder

Basteleien aus Strandfunden.

Kann es ein schöneres Dankeschön geben? Nach einer Buchpräsentation in Dahlmanns Bazar in Sassnitz im März 2017 erhielt ich von einer Besucherin ein Kästchen voller Schätze, die sie am Ostseestrand in Sassnitz gesammelt hat. Sie war ganz angetan von meiner "Arbeit" und meinte, ich solle sie für meine Lesungen im Kindergarten verwenden. In dieser Woche habe ich daraus mit den "kleinen Wiesenhüpfern" in Patzig nun bei schönstem Sonnenschein Windspiele gebastelt. Eifrig haben die Mädchen und Jungen - dick eingemummelt - Donnerkeile, Hühnergötter, Federn und Hölzchen aufgefedelt und verknotet.

Bei einer meiner letzten Besuche habe ich ihnen übrigens die Geschichte von "Fietje - Die Abenteuer einer Mönchguter Trachtenfledermaus" vorgelesen. Schaut mal, was sie danach zusammen mit ihrer Erzieherin gemalt und gebastelt haben.

Falls ihr in den Büchern vom Inselkinder Verlag stöbern oder persönlich mit uns ins Gespräch kommen möchtet, besucht uns gerne auf dem Frühlingsfest in Frankenthal bei Poseritz am 6. Mai ab 14.00 Uhr.

Windspiel aus den Schätzen der Insel Rügen.
Fledermaus Fietje und das Pfarrwitwenhaus - gemalt von den "kleinen Wiesenhüpfern".


Samstag, 8. April 2017

Abgefahrene Kunstkation

Spurwechsel in Stralsund: Wir sind mit dabei


Ein kleiner Ausblick auf den Sommer. Am 4. Juli findet in Stralsund - entlang der Buslinie 4 - die Kunstaktion Spurwechsel statt - ein Kulturprojekt zum Thema Nachhaltigkeit. Uns findet ihr an diesem Tag mit Kinderbuchlesungen und Bastelaktionen auf dem Spielplatz am Kütertor. Das Programm ist vielversprechend: Installationen im Bus, Lesungen, Tanz, Theater, Drucklabor, Busdruck, Upcycling-Workshops, Solarkochen, ... In diesem Jahr haben die Organisatorinnen die Aktionen von der Schiene (2014 und 2015 fanden sie noch im Rasenden Roland und auf den Bahnhöfen entlang der Kleinbahnstrecke statt) auf die Straße verlegt. Und bei einem ersten Blick auf das Programm scheint es, als wären in diesem Jahr alle Sparten der Kunst - damit meine ich auch die der Kochkunst von Elke Neugebauer - vertreten. Kommt vorbei! Und vor allen Dingen: Schaut immer mal wieder auf die Internetseite: http://spurwechsel.tumblr.com/. Ab Mai gibt es aktualisierte Informationen.

Unser Hiddensee-Stralsund-Buch "Hiddi Seepferdchen auf großer Reise"
Foto: Susanne Schwarz